Workout  Kinderwunsch

Behandlungskonzept


Schwanger zu werden ist für viele Frauen das schönste Ereignis in ihrem Leben. Doch Babys kommen nicht auf Bestellung. Sie haben keine Lust auf Druck und Terminstress und streiken. Wer länger auf ein Kind warten muss, hat häufig mit negativen Gefühlen und Gedanken zu kämpfen. Jeden Monat dreht sich die Negativspirale ein Stück weiter. Traurigkeit, Frust, Wut, Verbitterung sind Stress für Körper, Geist und Seele. Studien haben bereits bewiesen, dass Stress nicht nur krank machen kann, sondern auch eine Schwangerschaft herauszögert oder sogar zu Unfruchtbarkeit führen kann. Durchbrechen Sie aktiv den Kreislauf und werden Sie nicht zum Spielball Ihrer Gedanken und Gefühle!

Von daher ist es wichtig, dass Sie mental umdenken und durch individuelle körperliche Aktivitäten Ihren Körper unterstützen.

Das individuelle Behandlungskonzept: „Workout Kinderwunsch“ kann Ihnen hierbei helfen.

Sie unterstützen die natürliche, als auch die künstliche Fertilisation

Das "Workout Kinderwunsch" besteht aus mentalen Aufgaben und bewegungstherapeutischen Übungen


Gemeinsam erarbeiten wir in 5 Einheiten von 45 min mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten ein auf Ihre Bedürfnisse und Situation abgestimmtes Workout-Konzept. Sie erlernen Bewegungsabläufe und mentale Aufgaben, die Sie später selbstständig in Ihren Alltag integrieren können. Hierbei handelt es sich nicht um ein Gruppenangebot sondern  um 1:1 Einzelsitzungen.

Mentale Übungen

In speziellen Aufgaben bereiten Sie sich mental zum Kinderwunsch vor. Sie erlernen in kleinen Schritten Tiefenentspannung, Achtsamkeit und Gelassenheit als wichtigen Baustein für einen stabilen Hormonhaushalt. Dabei kommen verschiedene Techniken zum Einsatz, wie unter anderem

  • Autogenes Training
  • Progresive Muskelentspannung
  • EMDR

Bewegungstherapie

Das Funktionstraining beinhaltet individuelle Bewegungsabläufe verschiedener Techniken, die stimulierend auf die Hormondrüsen wirken und Ihre Durchblutung verbessern. Es richtet sich an Frauen mit hormonellem Ungleichgewicht bei denen  Kinderwunsch besteht. Ausgewählte Techniken sind, neben bewegungstherapeutischen Übungen unter anderem:

  • Hormon Yoga
  • Luna Yoga
  • Moon Yoga
  • Qi Gong
  • Meditation

Sie lernen in Ihren Körper hineinzuhören und ihn besser zu verstehen

  • Hormon Yoga ist eine Yoga-Form die vom Hatha-Yoga weiterentwickelt und ursprünglich für Frauen in den Wechseljahren gedacht war. Das Ziel ist die Harmonisierung des Hormonhaushaltes. Die Anregung der Hormondrüsen und Verbesserung der Durchblutung der inneren Organe schafft optimale Voraussetzungen für einen stabilen Zyklus und gute Einnistung des Embryos in die Gebärmutter.
  • Luna Yoga besteht aus einer Verbindung von Entspannung, Atmung, Yoga und rhythmischen Übungen, es wirkt besonders auf den Beckenraum und die Sexualorgane. Durchblutung und  und Beweglichkeit des Beckens werden gefördert.
  • Moon Yoga, eine ausbalancierende Form des Yin Yoga, speziell für den Unterleib und das Fortpflanzungssystem gedacht. Die Übungen passen sich in ihrer Dynamik den jeweiligen Zyklusphasen an.
  • Qi Gong ist ein Sammelbegriff für Übungsmethoden aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die Lebensenergie soll bei dieser Technik zum Fließen gebracht werde. Die Übungen sind dem Tai Chi ähnlich, aber nicht ganz so komplex und somit auch für Ungeübte gut geeignet. Qi Gong hilft dabei Energiestaupunkte aufzulösen. Bewegungs- und Atemübungen werden hierbei kombiniert durchgeführt.
  • Meditation beinhaltet Übungen die laut wissenschaftlichen Untersuchungen, harmonisierende Auswirkungen auf die Körperfunktionen haben. Sie führen zu einer besseren Durchblutung des Gehirns und wirkt beruhigend auf das Nervensystem. Die verschiedenen Techniken der Meditation sollen dazu führen, eine bessere Kontrolle über den eigenen Körper, der Gedanken und der Psyche zu bekommen. Sie können auf diese Weise wieder zur Ruhe kommen. Wer sich entspannt, signalisiert seinem Körper auch die Bereitschaft für eine Empfängnis.
  • Autogens Training ist eine Entspannungsmethode, die auf Autosuggestion basiert. Der Berliner Psychologe Johannes Heinrich Schultz hat sie 1932 aus der Hypnose weiterentwickelt.  Die Methode stellt eine Form der Selbsthypnose dar, die ein Umschalten der körperlichen, vegetativen Funktionen (wie z.B. Durchblutung, Pulsschlag, Atmung) in einen Ruhezustand zur Folge hat. Nach Abschluß des "Workout Kinderwunsch" können Sie diese wirksame und wissenschaftliche anerkannte Entspannungstechnik selbst für sich nutzen, um Momente der Tiefenentspannung zu erleben und das vegetative Nervensystem zu beruhigen.
  • Progressive Muskelentspannung, 1929 vom amerikanischen Arzt Jacobson entwickelt, macht sich den Effekt zunutze, das sich die Entspannung von Muskelgruppe zu Muskelgruppe übertragen wird worauf weitere Entspannungsprozesse im Körper folgen. Blutdruck, Puks und Darmtätigkeit werden reduziert und auch die Atmung wird beruhigt. Körper und Geist kommen zur Ruhe.
  • EMDR (Eye-Movement Desensitization and Reprocessing), auf Deutsch Desensibilisierung und Verarbeitung duch Augenbewegungen wurde Ende der 80er Jahre von der amerikanischen Psychologin Shapiro entwickelt. Die Wirkung wurde wissenschaftlich bestätigt. Zentrales Element ist die bilaterale Stimulierung. Ungewollte Kinderlosikkeit führt zu einer belastenden Erfahrung, die mit Hilfe dieser Technik besser verarbeitet werden kann.

Die mentalen und körperlichen Übungen fügen sich zu einer Einheit zusammen, die Sie leicht in Ihren täglichen Alltag integrieren können.


Die Kosten einer Einzelsitzung liegen bei 85,-€

Meine Kolumne

Inhalte und Bilder  sind urheberrechtlich geschützt. Nutzung jeglicher Art nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung.

 

Natürlich Schwanger | Osteopathie & Prävention | Britta Zurbel 

Prenzlauer Allee 234 | 10405 Berlin | fon +49 (0)30 -214 63753

 

E-Mail: info@natuerlich-schwanger.eu

Social Media

Mitglied im 

Verband Freier Osteopathen