Künstliche Befruchtung

Osteopathie kann unterstützend tätig sein


Bei einem unerfüllten Kinderwunsch kann unter Umständen die künstliche Befruchtung der einzige Weg zu einer Schwangerschaft sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der künstlichen Fertilisation. Den Ursachen entsprechen wird der Mediziner zwischen folgenden Behandlungen und unterstützenden Methoden entscheiden bzw. mehrere Methoden kombinieren:

  • Hormonbehandlung zur Unterstützung des Eisprunges
  • Insemination
  • IVF - In-vitro-Fertilisation
  • ICSI - intracytoplasmatische Spermieninjektion
  • MESA - mikrochirurgische epididymale Spermienaspiration
  • TESE - Testikuläre Spermienextraktion
  • Kryokonservation bzw. Kryo-Embriotransfer
  • Laser assisted hatching
  • EmbryoGlue
  • Blastozystenkultur

Unabhängig davon welche Behandlungen und/oder unterstützenden Methoden zum Einsatz kommen, eine gute Zikulation und Mobilität im Beckenbereich bietet eine positive Voraussetzungen für eine erfolgreiche Einnistung der befruchteten Eizelle/n. Ein stabiler Hormonhaushalt der Frau unterstützt diesen Prozess. Die Osteopathie mit ihrem Behandlungskonzept kann hier vom ersten Tag an bis zur erfolgreichen künstlichen Befruchtung den Behandlungserfolg positiv unterstützen. Sie arbeitet nach dem Ursache/Wirkungsprinzip und kann durch eine strukturelle, viscerale und/oder craneosacrale Behandlung der Ursachen optimale Bedingungen für den weiblichen Organismus schaffen.


Meine Kolumne

Inhalte und Bilder  sind urheberrechtlich geschützt. Nutzung jeglicher Art nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung.

 

Natürlich Schwanger | Osteopathie & Prävention | HP Britta Zurbel 

Büro- und Praxenhaus  |  Weydingerstr. 14  | 10178 Berlin -Mitte (Rosa Luxenburg Platz) | fon +49 (0)30 -214 63753

 

E-Mail: info@natuerlich-schwanger.eu

Es gelten die Reglungen der  EU - Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Datenschutz

Social Media

Zertifiziertes Mitglied im 

Verband Freier Osteopathen

Krankenkassenzulassung